Amx bietet Standard-Module mit eigenem Design, die den verschiedenen Kundenanforderungen angepasst werden und dabei erhebliche Flexibilität und hohe Produktivität versichern.
Alle Amx Maschinen sind mit Industrial Grade Technologie hergestellt.

Funktionskatalog

X-Economy

Es handelt sich um eine Maschine mit einfachen technologischen Eigenschaften, niedrigen Herstellungskosten, die für Standard-Arbeitsvorgänge entwickelt worden ist. Mit Bauteilen für unkomplizierte Produktionsbedürfnisse hergestellt und mit allen unbedingt notwendigen Instrumenten ausgerüstet, versichert diese Maschine optimale Leistungen in den Low-Cost Märkten, zu kostengünstigen Bedingungen.

X-Smart

X-Smart ist eine einzelne Maschine mit Amx Design, für verschiedene Anwendungen bestimmt und in verschiedenen Abmessungen erhältlich. Sie ist mit einem größeren Touch-Screen-Bildschirm mit fortgeschrittenen Funktionen, sowie mit einer Datenbank ausgerüstet, die einfach mit anderen Maschinen durch das Lan-Netz verbunden werden kann. X-Smart wird in verschiedenen Konfigurationsversionen angeboten: automatisch und dementsprechend komplett geschlossen, halb-automatisch mit Bediener-Zugang zu den verschiedenen Funktionen, oder mit LbR Technologie.

X-Rotary

Diese Maschine hat generell größere Abmessungen als die X-Smart Ausführung und ist mit einem Drehtisch ausgerüstet mit dem mehrere Arbeitsschritte gleichzeitig durchgeführt werden können und somit hohe Stückzahlen produziert werden können.
Es handelt sich um ein klassisches Konzept in der Industrieautomation; je nach Schwierigkeitsgrad der Teile oder der Anzahl von durchzuführenden Arbeitsschritten, können die Modelle eine einfache bis hochkomplexe Struktur aufweisen. Auch X-Rotary kann komplett geschlossen ausgeliefert werden, oder dem Bediener während der Be- und Entladephase zugänglich sein.

X-Testing

Test-Maschine für verschiedene Anwendungen: elektrische Messungen (auch mit CAN-Bus Konnektivität); maßliche Prüfungen mit Präzisionsinstrumente; mechanische Prüfungen; Luft- und/oder Helium-Dichtheitsprüfungen. Sie ist mit modernen Echtzeit-Datenerfassungssystemen ausgerüstet um Genauigkeitsmessungen durchzuführen und ist in verschiedenen Ausführungen erhaltbar: automatisch, halb-automatisch, manuell durch den Bediener steuerbar oder mit LbR Technologie.

X-Line (Middle Line)

Eine Zusammenstellung von X-Smart und/oder X-Testing Maschinen, die durch die Verbindung mit einem Palletten-Transport-System eine Produktionslinie bildet, die in der Lage ist sämtliche Montagephasen in einem Prozess durchzuführen.
X-Line ist mit einem X-Server für die Datenspeicherung, der mit den verschiedenen Stationen vernetzt ist, ausgerüstet. Rückverfolgbarkeit (BoM) und Anschluss zu der internen betrieblichen Verwaltungsprozess-Software sind ebenfalls vorgesehen. Bei dieser Version ist der Bedienereingriff nur beim Be- und Entladen der Teile vorgesehen.

X-Final Line (Back End)

Produkt-Endmontage Linie die aus verschiedenen X-Smart und/oder X-Testing Maschinen zusammengesetzt ist. Die Bewegung der Teile die zusammengebaut werden müssen, erfolgt durch ein Paletten-Transport-System was die gesamte Linie verbindet. Die Maschinen dieser Ausführung können sowohl automatisch als auch halb-automatisch sein, da immer die Anwesenheit von einem oder mehreren Bedienern erforderlich ist. Jede Operation unterliegt einer strengen qualitativen und maßlichen Überprüfung, inklusiv Objektivierung sämtlicher Prozess- und Backup-Phasen und ist durch unserem X-Server komplett rückverfolgbar und steuerbar. Um eine hochleistungsfähige X-Final Line zu entwickeln ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden erforderlich.

Fortgeschrittene Rückverfolgbarkeit
X-Final Line unterscheidet sich gegenüber den anderen Linien wegen der Komplexität ihrer Software, die eine weitgehende Rückverfolgbarkeit der Bauteile oder der vormontierten Teile durch einen Datamatrix-Code erlaubt und gleichzeitig durch eine Online-Kommunikation mit anderen prozessverbundenen Maschinen, eine Übereinstimmungsprüfung durchführt.

X-Stacker

Maschine die ohne Bediener eine erhebliche Selbstständigkeit während der Be- und Entladephase der einzelnen Teile zulässt. Die Teile werden durch ein auf einer bestimmten Höhe eingestelltes Paletten-Förder-System zugeführt und durch einen Roboter oder elektrische Axen in den verschiedenen Montagestationen positioniert und/oder entnommen.
X-Stacker ist ein perfektes System zur Durchführung wiederholter Arbeitsschritte, die durch einen Bediener während der gesamten Arbeitsschicht nicht gewährleistet werden können.

X-Warp

Maschine mit hochtechnologischen und/oder experimentellen Lösungen, die die Überwindung einiger technischen Probleme erlaubt, was bisher mit den traditionellen Maschinen nicht möglich war.
X-Warp kann alleine oder in Verbindung mit einer X-Line oder X-Final Line verwendet werden, wo sie einen erheblichen Mehrwert bringt und die allgemeine Leistungsfähigkeit der Anlage verbessert. Diese Ausführung ist direkt mit unserem Amx-Lab verbunden und wird von dort aus gesteuert.

X-Server

Ein Server-Modul was mit Poka Yoke und Fool Proof Technologie speziell für die Rückverfolgbarkeit im Automotive-Bereich entwickelt worden ist. In der X-Line und X-Final Line besitzt das System wegen den komplexen Arbeitsvorgängen höhere Eigenschaften.
X-Server kann auch alleine geliefert werden um bestehende Produktionslinien zu verändern.

X-Client

Hardware- und Software-Up-Grade für eine bestehende Linie, die mit den eingesetzten Komponenten nicht in der Lage ist die erforderten Rückverfolgbarkeitsfunktionen zu versichern.
X-Client kann auch in Verbindung mit manuellen Arbeitstischen geliefert werden, zur Gestaltung der Prototypen-Montage-Funktion. X-Client muss mit einem X-Server kombiniert sein.